Bevor wir beginnen folgender Hinweis:

Diese Anleitung soll als Unterstützung dienen. Je nach Hersteller oder Modell können bestimmte Funktionen variieren, daher sollten Sie die mitgelieferte Bedienungsanleitung stets komplett und sorgsam durchlesen. Oftmals hilft es auch, ein Video zu den jeweiligen Modell anzuschauen. Unter anderem auf Youtube gibt es zahlreiche Tutorials, Previews oder Unboxing-Videos zu den jeweiligen Modellen. Diese sind gerade für den Anfang sehr hilfreich.

Schritt 1: Fest verbaute Akkus oder Batterien

Wenn Sie sich für einen Akkuträger mit herausnehmbaren Batterien entschieden haben, so sollten Sie zuerst die Batterien in das Ladegerät einlegen. Wenn der Akku fest integriert ist, so können Sie den Akku direkt über das mitgelieferte Ladekabel aufladen. Vor der ersten Nutzung sollte bei beiden Varianten der Akku bzw. die Batterie stets voll aufgeladen sein.

Schritt 2: Der Verdampfer

Jetzt können wir uns mit der Vorbereitung des Verdampfers beschäftigen. Hierzu zerlegen wir den Verdampfer, bis wir an den Verdampferkopf gelangen. Dieser kann in der Regel einfach herausgeschraubt werden. Anschließend nehmen wir das Liquid und betupfen vorsichtig die Watteschlitze bis die Watte gesättigt ist und kein weiteres Liquid mehr aufnehmen kann. Nun kann der Verdampfer in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengebaut werden. Hier ein Tipp: Um die Dichtungen zu schonen und ein Quetschen oder Beschädigen zu verhindern empfiehlt es sich, sämtliche Dichtungen mit einem Tropfen Liquid zu befeuchten. So lässt sich zusätzlich das Glas des Verdampfers bei einem erneuten zerlegen leichter demontieren. Ebenfalls sollten die Gewinde gerade angesetzt und „handfest" angezogen werden, um das Gewinde nicht unnötig zu beschädigen. Anschließend drehen Sie die Airflow komplett zu und füllen das Liquid in den Tank ein. Da das Tanksystem über das Prinzip des Unterdrucks funktioniert, ziehen Sie für ca. fünf Sekunden bei geschlossener Airflow am Mundstück des Verdampfers. Sie sollten dabei einen Widerstand spüren. Nun können Sie die Airflow wieder öffnen und den Verdampfer auf den Akkuträger montieren.

Schritt 3: Der Akkuträger

Legen Sie die vollgeladenen Batterien in den Akkuträger ein. Wichtig: Beachten Sie die Übereinstimmung der Plus- und Minuspole der Batterie mit denen des Akkuträgers. Bei fest verbauten Akkus entfällt dieser Schritt. Jetzt können Sie über die 5-Klick-Mechanik den Akkuträger einschalten. Manche Modelle schalten beim Einlegen der Batterie bereits automatisch ein.

Schritt 4: Das Eindampfen

Bei der ersten Benutzung des Verdampferkopfs, sollten Sie diesen langsam eindampfen. Jeder Verdampferkopf hat einen optimalen Wattbereich, der vom Hersteller festgelegt wird. In diesem Bereich haben Sie das beste Geschmackserlebnis. Um direkt von Anfang an einen Dry-Hit (das Ziehen bei trockener Watte) zu vermeiden, stellen Sie den Akkuträger auf ca. 1/3 bzw. die Hälfte des vom Hersteller empfohlenen optimalen Wattbereichs. Nun ziehen Sie langsam und gleichbleibend für eine Sekunde bei gedrücktem Feuertaster. Anschließend stellen Sie den Akkuträger um ca. fünf bis zehn Watt nach oben und wiederholen diesen Vorgang bis Sie in den optimalen Wattbereich des Herstellers kommen.

Schritt 5: Der Feuertaster / Fire-Button

Ein häufiger Anfängerfehler ist es, den Feuertaster vor Beginn der Inhalation zu betätigen. Dadurch staut sich das Liquid, der Verdampferkopf wird zu heiß und es spritzt heißes Liquid durch das Mundstück nach oben. Dies ist nicht nur sehr unangenehm sondern verkürzt auch die Lebensdauer des Verdampferkopfs. Nachdem das Prinzip dem eines Kamins nahe kommt, ist die Luft die durch die Airflow / Luftzufuhr kommt nicht nur ein Transportmittel, sondern hat meist auch einen kühlenden Effekt. Daher sollten Sie bei NICHT betätigtem Feuertaster an dem Mundstück ziehen und erst nach Beginn der Inhalation den Feuertaster betätigen. Während Sie weiter am Mundstück bei betätigtem Feuertaster ziehen, lassen Sie diesen los und ziehen für einen kurzen Moment an dem Mundstück weiter.

Wenn Sie zum Einstieg oder der Inbetriebnahme noch Fragen haben oder sich unsicher sind, so rufen Sie uns bitte unter (+49) 7571 649 50 89 an. Wir unterstützen Sie hierbei gerne.